SistrixRank oder PageRank 2.0

Gerald Steffens (der „Typ mit der Brille“) hat auf seo.de einen sehr interessanten Anwendungsfall für das SEO Modul der Sistrix Toolbox geschrieben.
Vor allem für „Hobby-SEOs“ wie mich ist dieser Einblick ganz hilfreich, so kann man weiter abwägen ob sich die Lizenz dafür lohnt. Aber nach den bisherigen Lobeshymnen kann man beim Kauf wohl nicht viel falsch machen…

Gerald spricht dabei den Sichtbarkeitsindex bei Google an, der sich aus ca. 250.000 Keyword-Rankings zusammensetzt.  Diesen Index-Wert nennt er SistrixRank, da der Wert vergleichbar mit dem PageRank ist.
Für Linktausch oder den Kauf einer Domain ist der SistrixRank sogar wesentlich repräsentativer als der PageRank, weil er aktueller ist, und das Ranking einer Domain das wichtigste Kriterium ist.

Mal sehen ob sich die Bezeichnung SistrixRank, kurz SR, durchsetzt 😉

12 Gedanken zu “SistrixRank oder PageRank 2.0

  1. Eine Firebox/MSIE/Foo-Extension, um wichtige Daten einer Domain direkt im Browser anzuzeigen steht auf meiner Liste und wird sicherlich irgendwann kommen, alledings nicht kostenlos 😉

  2. Danke für die Erwähnung „… der Typ mit der Brille …“ 😉 – der Beitrag auf SEO.de ist echt super. Danke für diesen Hinweis…

  3. Frage: Zählt die Werbung zu http „Daspinkewort.de“ nicht auch als Paidlink? Da sollte man doch bestimmt lieber kein Wort kaufen, oder?

  4. Der Artikel ist klasse, gibt wirklich einen guten Einblick. Danke für den Link! Also ich denke, der Sistrix Rank wird sich auf Dauer schon durchsetzen können, die Zeit macht es eben aus, denn der PageRank kam ja auch nicht von jetzt auf gleich.

  5. Ich glaube, dass die Sache so ausgehen wird:
    Zuerst werden noch viele von den Nutzern PageRank verwenden, denn das kennen sie und mit dem können sie umgehen. Und wie wir alle wissen, ist der Mensch ein Gewohnheitstier und lässt sich nur schwer auf neue Sachen ein. Hat man aber erst einmal den Sprung geschafft denke ich auch, dass sich SR durchsetzen wird. Aber das wird wohl noch einige Zeit auf sich warten lassen. Aber wir haben ja Zeit. Vielleicht kommt ja bis dahin noch was Neues dazu.

  6. Kurzer Zwischenstand: Jetzt haben wir schon 2011 und es spricht noch immer niemand vom SistrixRank. Aber der Sichtbarkeitsindex ist inzwischen jedem ein Begriff. Der PageRank ist noch immer für viele das Maß der Dinge.

    Wobei man sich die Frage gefallen lassen muss, ob der Sistrix-Rank tatsächlich so viel besser als der PageRank ist. Aktueller bestimmt, aber am Ende steht und fällt die Zuverlässigkeit des Sichtbarkeitsindex mit dem betrachteten Keyword-Pool, und der ist IMHO einfach zu kommerziell.

  7. Hallo,

    halte ich persönlich für totalen Bullshit, ganz ehrlich, was hat denn der Sistrix Rank mit dem ehemaligen PR für eine Verbdindung.

    Der Sistrix Rank profitiert am generellen Zielsuchvolumen der relevanten Zielgruppe. Würde bedeuten das eine Seite mit einem geringem Zielgruppensuchvolumen automatisch einen schlechteren Sichtbarkeitsindex haben, wobei andere die sehr hohe Suchvolumen Keywords nutzen automatisch einen besseren Rankhaben.

    Man kann sicherlich Rückschlüsse auf die Zugriffszahlen einer Domain machen allerdings niemals über die Qualität der Rankings und Seitenstärke. Denn man kann in manchen Branchen bei nahezu allen relavanten Keywords in den Serps auf Platz 1 stehen und 100K Backlinks haben aber wenn die nicht gesucht werden dann Sistrix 0 wo ist das bitte ein Vergleich zu einem Rank einer Seite…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.