SEOs sind Langschläfer

Eigentlich nichts neues, aber nachdem mehrere SEOs auf ihren Blogs ihren Tagesablauf dokumentierten, war ich doch verblüfft dass viele bis um 10 Uhr oder so in den Federn verweilen.

Mit einem richtigen Job (wie ich ihn hab) geht sowas natürlich nicht – selbst mit Gleitzeit schlaf ich nicht soo lange. Nachdem ich diesen Blog aktiviert habe und den Beitrag zur Keyword Recherche geschrieben habe, wurde ich noch nicht mal über Google gefunden. Das bedeutet ich hatte fast nur Besucher über SEOigg, wo sich ja fast nur SEOs, und solche die es werden wollen, tummeln.

Mit dieser nahezu exakten Abgrenzung der Spezies SEO habe ich folgende Tages-Statistik erstellt:
Zugriffe nach Uhrzeit

Am Tag nachdem ich den Beitrag eingestellt habe, hat sich diese Zugriffsstatistik ergeben. Man sieht deutlich dass der gemeine SEO um ca. 11 Uhr aufsteht um sich dann in der Blogosphäre umzuschauen.

Ich bin eher beim Peak um 21 Uhr wiederzufinden, wobei ich auch gerne bis 10 oder 11 Uhr schlafen würde…

8 Gedanken zu „SEOs sind Langschläfer

  1. Hehe 😉 So ein Lotterleben 😉 Aber liegt wahrscheinlich an der Unabhängigkeit der SEOs und der Langwierigkeit und Größe der Projekte … Da hat man nicht jeden Tag Kundenkontakt 😉

  2. Also ich steh immer so gegen neun Uhr auf, arbeite dann aber auch bis 10 oder manchmal auch halb eins (nachts, nicht mittags!).
    Blogs lesen gehört zum Job dazu, das ist ja das Schöne. 🙂

  3. Habe die ganzen Tagesablaufberichte auch gelesen und fand die sehr interessant, da sie allgemein das Leben eines Selbständigen im Internet zeigen. Finds halt nur schwierig mit Familie und so, kann mir das als fast 20-Jähriger noch gar nicht so richtig vorstellen, wie das mit der Rechnerarbeit so klappt.

  4. Pingback: A keresőoptimalizálók sokáig alszanak | OnlineMarketingWelt.hu

Schreibe einen Kommentar